14 Follower
60 Ich folge
franzischonbach

franzischonbach

Ich lese gerade

A Game of Thrones: The Story Continues: The complete box set of all 6 books (A Song of Ice and Fire) by Martin, George R. R. (2012)
George R.R. Martin
Meine Frau kommt mit ihrem Mann
Beatrix Petrikowski

Hoffnung und Glück in einer bedrohten Umwelt

Das Flugverhalten der Schmetterlinge: Roman - Barbara Kingsolver, Sylvia Spatz

Dellarobia Turnbow, Mutter zweier Kinder, tritt an einem Novembermorgen die Flucht an. Sie ist wild entschlossen, endlich ein neues Leben zu beginnen und kehrt ihrer Familie und dem Farmhaus den Rücken um sich in ein Abenteuer zu stürzen. Doch unterwegs wird sie von einem kalten Feuer überrascht. Millionen von orangefarbenen Monarchfaltern haben sich auf den Bäumen zum Überwintern niedergelassen. Darin sieht sie ein Zeichen und kehrt zurück nach Hause und schon bald werden Dellarobia und die Schmetterlinge zu einer nationalen Attraktion. Erst von dem Biologen Ovid Byron, der noch dazu sehr attraktiv ist, erfährt sie, was sich hinter diesem wundervollen Anblick verbirgt…

 

Meinung

 

Schreibstil

 

Barbara Kingsolver erzählt die Geschichte von Dellarobia und den Schmetterlingen in der dritten Person. Sie hat einen wirklich einnehmenden, sehr detailreichen und anschaulichen Schreibstil, der dennoch nicht zu abgedroschen oder überladen ist und konnte mich von der ersten Seite an  packen.

 

Charaktere und Geschichte

 

„Realistisch betrachtet war ihre Familie schrottreif. Wie ein Auto, das sich um einen Telefonmast gewickelt hat, ein Totalschaden, nicht mehr zu retten.“ (S. 8)

 

Ich mochte unsere Hauptprotagonistin, Dellarobia, sehr. Sie wuchs mir im Laufe der Geschichte mehr und mehr ans Herz. Sie ist liebenswert und ehrlich und will ihr eigenes Glück finden und aus dem Alltagstrott entfliehen. Sie hat Cub, ihren Mann, einfach viel zu früh geheiratet und fühlt sich jetzt, als hätte sie ihr Leben verpasst. Sie ist sehr klug und talentiert, doch lebt nur als Mutter und Hausfrau auf einer Farm und versteht sich mit ihrer Schwiegermutter, die alle wie Kinder behandelt und sie wie jemanden, der nicht dazugehört, überhaupt nicht. Trotzdem kümmert sie sich liebevoll um ihre zwei kleinen Kinder und würde alles für sie geben.

 

Eines Tages will sie endgültig aus diesem Alltag entfliehen, auf eine Art, die ich nicht gut finde, die sie aber auch selber eigentlich gar nicht will. Auf dem Weg sieht sie die Schmetterlinge, die sie zunächst als ein Zeichen deutet und kehrt deshalb nach Hause zurück. Zunächst glauben alle an ein Wunder, doch Dellarobia wird sehr bald durch den Biologen Ovid aufgeklärt, was diese Naturphänomen wirklich bedeutet. Zunehmend wächst ihr Interesse an dem merkwürdigen Verhalten der Monarchfalter und sie entdeckt ihren Drang nach Wissen und zum Forschen und ein Stück weit sich selbst und beginnt zu begreifen, was sie mit ihrer Zukunft anfangen möchte. Dank der Monarchfalter entwickelt sich nicht nur Dellarobia weiter, sondern ihre ganze Familie.

 

„In ihr hatte sich etwas aufgetan, und sie hatte das Gefühl, wie jener Jeep auf dem Eis der Katastrophe nicht entgehen zu können und hineinzustürzen.“ (S. 31)

 

Das Buch ist eine wundervolle Geschichte, in der Hoffnung und Glück in einer gefährdeten Welt immens wichtig sind. Sie bettet das kritische und wichtige Thema des Umweltschutzes und der globalen Klimaerwärmung in eine Geschichte einer Frau ein, die auf der Suche nach sich selbst ist. Sie beschäftigt sich neben der Geschichte und dem Problem, das hinter den wundervollen Anblick der Schmetterlinge steckt, auch mit den Schwierigkeiten des Alltags, eines festgefahrenen Lebens und der Sehnsucht nach Leben und dem Erfüllen der eigenen Wünsche und Träume. Darüber hinaus behandelt das Buch die Frage, warum die Monarchfalter überhaupt nach Tennessee gekommen sind. Bei der Dellarobia den Wisschenschaflter Ovid tatkräftig unterstützt. Barbare Kingsolver schaffte es, das Thema der Klimaveränderung, des Umweltschutzes und Naturkatastrophen geschickt in diese Suche nach dem Selbst einzufädeln. Das brachte mich als Leser viel zum Nachdenken, wirkt aber nicht zu erdrücken.

 

Fazit

 

Der Schreibstil von Kingsolver ist ausdrucksstark und einnehmend. Ein Buch, dass das Thema Klimaerwärmung und die große Suche nach sich Selbst und dem Wunsch nach Selbstverwirklichung und der Erfüllung der eigenen Träume geschickt kombiniert. Ein Buch, dass mich berührte, unterhielt und zum Nachdenken brachte. Zwischenzeitlich hatte es aber etwas lange Stellen und es fühlte sich an, als würde die Handlung feststecken. Insgesamt konnte mich das Buch aber von sich überzeugen und bekommt vier Sterne und eine Leseempfehlung.